>Ummelden, Anbieterwechsel, Nachsendeantrag & Co.

Ummelden, Anbieterwechsel, Nachsendeantrag & Co.

Adresse ändern, den Telefonanbieter wechseln – es gibt viele Aufgaben, die vor dem Umzug anstehen. Unser Umzugsratgeber befasst sich mit dem Thema Ummelden, Verträge und Adressen – damit Sie nichts vergessen.

Was darf man rund um den Umzugstermin nicht vergessen?

Organisatorisches vor und nach dem Umzug
© monkeybusinessimages - istockphoto.com

Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Umzug ist eine gute Umzugsorganisation. Die Basis einer soliden Umzugsorganisation ist eine Checkliste, auf der Sie alle Aufgaben notieren und systematisch abarbeiten.

In unserem Umzugsratgeber weisen wir gerne immer wieder auf die Wichtigkeit einer Checkliste hin. Wir empfehlen Ihnen, anhand unserer Umzugstipps eine personalisierte Liste zu erstellen, die genau zu Ihren Aufgaben passt.

Wann muss ich mich beim Einwohnermeldeamt ab- und anmelden?

Behördengänge
© pmphoto - istockphoto.com

Eine Aufgabe, die jeder nach dem Umzug erledigen muss, ist die Ummeldung. Jeder Einwohner Deutschlands ist gesetzlich dazu verpflichtet, das Einwohnermeldeamt über einen Umzug zu informieren. Falls ein Ortswechsel ansteht, sollten Sie das Bürgeramt spätestens eine Woche nach dem Einzug besuchen. Das Versäumen der Frist zum Ummelden kann mit einem Bußgeld geahndet werden.

Beachten Sie, dass Mieter seit November 2015 laut dem Bundesmeldegesetz eine sogenannte Vermieterbescheinigung für die Anmeldung beim Einwohnermeldeamt benötigen. Die Bescheinigung bestätigt, dass Sie bei Ihrem Vermieter ein- oder ausgezogen sind.


Finden Sie den besten Dienstleister in Ihrer Nähe
für Ihr Umzugsvorhaben

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Ausgewählte Anbieter
  • Sparen Sie Zeit und Geld
  • Erfahrung aus mtl. über 77.000 Suchen
Jetzt das richtige Umzugsunternehmen finden  >

Umzugsratgeber zum Wechsel der Energie- und Telekommunikationsanbieter

In einem besonderen Zusammenhang können Sie den Umzug als Chance zum Geldsparen sehen. Prüfen Sie die Angebote verschiedener Stromanbieter und Telefonanbieter, denn mit einem Wechsel können Sie Geld sparen:

  • Stromanbieter: Prüfen Sie mit einem Strompreisvergleich, ob Sie Elektrizität günstiger beziehen können. Der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter beschert Ihnen meistens auch einen Willkommensbonus.
  • Telefonanbieter: Die Anbindung bei der neuen Adresse kann sich grundlegend von jener der alten Anschrift unterscheiden. Prüfen Sie Ihre Optionen und wählen Sie einen Tarif, der zu Ihnen passt (und im besten Fall günstiger ist).

Umzugsratgeber: Behörden rechtzeitig informieren

Der Wohnortwechsel ist in vielen Fällen mit An- und Ummeldungen verbunden, entsprechend müssen Sie beim Umzug Fristen beachten. So müssen Sie beispielsweise Ihre Adresse ändern und diese den zuständigen Ämtern mitteilen. Unser Umzugsratgeber für Behörden sagt Ihnen, welche Ämter Sie besuchen sollten, gegebenenfalls sogar müssen:

  • Kfz-Ummeldung: An- und Ummeldung des Fahrzeugs bei der zuständigen Kraftfahrzeugzulassungsbehörde.
  • Kita und Schule: Nicht schulpflichtige Kinder sind beim Bezirksamt anzumelden. Melden Sie Kinder im Grundschulalter bei der für Ihren Wohnsitz zuständigen Schule an.
  • Hund: Teilen Sie dem Finanzamt (Verwaltungsservice für Hundehaltung) Ihre neue Adresse mit.
  • Sozialleistungsträger: Wenn Sie Sozialleistungen empfangen (Kindergeld, Erziehungsgeld, usw.) müssen Sie das zuständige Amt über Ihren Umzug informieren.

Benötige ich einen Nachsendeauftrag?

Per Nachsendeauftrag teilen Sie der Post und anderen Zustellern mit, dass Sie über eine neue Adresse erreichbar sind. Briefe, Päckchen und andere Zustellungen leitet der Nachsendeservice zur neuen Anschrift um. Richten Sie den Nachsendeservice mindestens eine Woche, besser noch zehn Tage vor dem Umzug ein.

Die Kosten für einen Nachsendeauftrag hängen vom Umzug ab. Der Inlandsservice ist günstiger als die Dienstleistung zur Weiterleitung der Post ins Ausland.


Zeitplan für den Umzug

Alles zu seiner Zeit, beim Umzug eine ganz wichtige Maxime. Je detaillierter Ihr Umzugszeitplan, desto einfacher sollte am Ende alles werden. Wir sagen Ihnen, was Sie wann erledigen sollten.

Umzug effizient organisieren

Viele fragen sich wenn Sie das Haus verlassen, ob sie den Ofen ausgeschaltet haben. Was aber, wenn das ganze Haus umzieht? Fragen Sie sich nicht auch, was Sie dann alles nicht vergessen dürfen? Wir helfen, Sie lesen.

Umzug und Fristen

Der Umzugstag kommt immer näher und schon davor verstreichen erste Fristen. Ummelden, Nachsendeantrag, Sonderkündigungen – Unser Umzugsratgeber zählt auf, wann Sie sich und Ihren Umzug melden sollten oder auch müssen.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4.33 - gut
6 Abstimmungen