> Umzugsunternehmen vergleichen

Umzugsunternehmen vergleichen

Wie auch immer Ihr Umzug geplant ist – Privatumzug, Firmenumzug, alleine oder als Familie – eine gute Umzugsfirma sollte preislich angemessen sein, zuverlässig und termintreu arbeiten und Ihr Umzugsgut sorgfältig behandeln. Außerdem können Umzugsfirmen helfen, damit Ihr Umzug stressfrei abläuft. Damit all das erfüllt wird, sollten Sie vorab Umzugsunternehmen vergleichen!

Der erste Schritt: Art des Umzugs festlegen

umzugsarten
© fizkes – istockphoto.com

Planen Sie einen Standardumzug oder eine Beiladung? Findet Ihr Umzug in mehreren Schüben statt oder helfen Verwandte und Freunde? Planen Sie einen Teilumzug mit einer kleineren Möbelspedition wegen des unhandlichen Mobiliars und verladen alles Übrige aber lieber selbst?

Spezielle Umzugsfirmen mit passender Ausrüstung und Erfahrung brauchen Sie für:

  • Klaviere oder Flügel (mehr zu den Klaviertransport Kosten)
  • Antike Möbel und wertvolle Gemälde, vor allem ab einer gewissen Größe
  • Sammlerstücke, sofern Sie sie nicht selbst transportieren können
  • Empfindliche Messgeräte und Labormaterialien, Chemikalien und anderes Gefahrengut sowie größere Maschinen
  • Weitere sicherheitsrelevante Gerätschaften, die Sie nicht selbst bewegen können

Wie viel wird der Umzug kosten?

Nachdem diese Vorarbeiten geleistet sind, sollten Sie die Umzugsunternehmen vergleichen, und die Umzugskosten gegenüberstellen. Entscheiden Sie sich für eine Umzugsfirma, bestimmen Sie den Umzugstermin (sofern Sie dies nicht bereits getan haben) und lassen sich alles schriftlich bestätigen. Rechnen Sie sicherheitshalber mit höheren Umzugsunternehmen Kosten, maximal 20 Prozent Aufschlag sind erlaubt.

Professionelle Umzugsunternehmen erkennen

umzug-preisvergleich-staedte
© Tijana87 - istockphotos.com

Die allgemeine Firmenpräsentation kann ein weiterer Richtwert für die Fachkompetenz eines Unternehmens sein. Seriös geführte Speditionen sind in das Handelsregister eingetragen, haben eine ordentliche Firmenanschrift und sind für den Kunden innerhalb üblicher Geschäftszeiten erreichbar. Andersherum können ein unvollständiges Impressum, schlechte Erreichbarkeit und der ständige Wechsel des Firmennamens auch Hinweise für einen weniger vertrauenswürdigen Anbieter sein. Auch reißerisch aufgemachte Flyer, mit lediglich einer Mobilfunknummer oder einem Postfach zur Kontaktaufnahme sowie Sonderaktionen zu Dumping-Preisen sollten Sie aufhorchen lassen.

Sicherheit für Hab und Gut

Normalerweise haften Umzugsunternehmen mit bis zu 620 Euro pro Kubikmeter Transportgut. Aber nur dann, wenn das Gewicht des Fahrzeugs über 3,5 Tonnen liegt. Billige Anbieter setzen aus diesem Grund gerne Kleintransporter unter 3,5 Tonnen Gewicht ein, um die Versicherungspflicht zu umgehen. Beauftragen Sie am besten ausschließlich Umzugsunternehmen mit Haftpflichtversicherung, um im Schadensfall nicht einen von der Spedition verursachten Schaden selbst tragen zu müssen. Einige Umzugsfirmen greifen zu dem Trick: Sie versichern sich im Ausland. Wenn Sie Ihre eventuelle Schadensmeldung nicht durch einen Übersetzer verfassen lassen wollen, sollten Sie sich darüber informieren, wo und bei welcher Versicherung das Unternehmen versichert ist. Seriöse Umzugsfirmen sind hierzulande versichert.

Verträge gründlich prüfen
© Franck-Boston - istockphoto.com

Vertragliche Vereinbarungen genau anschauen

Gerade am Vertrag lässt sich die Vertrauenswürdigkeit eines Umzugsunternehmens feststellen. Hier sollten folgende Daten und Fakten nicht fehlen:

  • die genaue Beschreibung des Leistungsumfangs
  • die Anzahl der für den Umzug benötigten Umzugshelfer
  • die Auflistung der zu fahrenden Kilometer
  • das Equipment (Sackkarren, Gurte, Leitern, Transporter, etc.)
  • welches Verpackungsmaterial bereitgestellt wird (Kisten, Planen, etc.)
  • die Zahlungsbedingungen wie Barzahlung oder Überweisung, etwaige Vorauszahlungen
Ferner sollten im Vertrag die Haftung für Umzugsunternehmen bei Schäden festgehalten sein.
Grundsätzlich gilt: Ein seriöser Vertrag ist problemlos zu verstehen und enthält in seinen allgemeinen Geschäftsbedingungen weder Kleingedrucktes noch Ausnahmen oder spezielle Klauseln und Hintertürchen.

Preisvergleiche für Umugsunternehmen

umzugs-vergleichPreisvergleiche sind für den ersten Überblick unerlässlich. Beziehen Sie dabei die Serviceangebote der Umzugsunternehmen mit ein, die sehr unterschiedlich ausfallen können. So bieten manche Umzugsfirmen einen Rundumservice an, das heißt, Planung, Verpackung, Möbelabbau und Aufbau und der Transport werden komplett übernommen. Andere wiederum stellen nur das Umzugsmaterial wie Kartons und sonstiges Verpackungsmaterial zur Verfügung. Dabei können die Preise stark variieren. Umzugsunternehmen vergleichen, hinsichtlich Leistung und Preis, lohnt sich also.

In den meisten Fällen stellen Umzugsunternehmen ihre Rechnungen nach Arbeits- und Zeitaufwand. Manche bieten auch einen Festpreis an. Günstige Umzugsfirmen sind nicht zwangsläufig unseriös. Doch Vorsicht, wenn das Verhältnis von Festpreis und Leistung völlig unrealistisch erscheint. Es könnte sich um ein zweifelhaftes Angebot handeln, an dessen Ende eine überzogene Rechnung mit überteuerten, nachberechneten Sonderleistungen wartet.

Sie sollten daher genau überprüfen, wie viele Stunden und welche Leistungen im Einzelnen in dem Angebot enthalten sind.
Professionelle Umzugsfirmen erstellen zunächst einen kostenlosen schriftlichen Kostenvoranschlag inklusive Mehrwertsteuer, der alle vereinbarten Leistungen enthält – einschließlich eventueller Sonderleistungen und Umzugsmaterial. Viele Umzugsfirmen bieten zudem eine kostenlose Vorabbesichtigung und arbeiten auf Basis einer vollständigen Bestandsliste.

Umzugshelfer online organisieren
© warrengoldswain - istockphoto.com

Mindestens drei Umzugsunternehmen vergleichen

Umzugsunternehmen vergleichen
© Goodluz - istockphoto.com

Haben Sie die Frage der Teilumzüge und eigenen Transporte für sich persönlich abgeklärt, suchen Sie nun das passende Umzugsunternehmen. Bei ungewöhnlichen Umzügen müssen Sie vielleicht zwei unterschiedliche Umzugsfirmen beauftragen. Dies hängt unter anderem von der Entfernung Ihres neuen Standorts und den Möglichkeiten ab, die Sie an Ihrem alten Wohnort vorfinden. In kleineren Städten stehen weniger Möbelspeditionen zur Verfügung. Es rechnet sich aber nicht unbedingt, eine Umzugsfirma zu beauftragen, die weit entfernt vom neuen Wohnort gelegen ist.

Es lohnt sich, Zeit in diesen Abschnitt der Umzugsvorbereitung zu investieren. Am Ende wirkt sich eine erfolgreiche Suche positiv auf die Umzugskosten, einen sauberen Transport und somit letztlich auch Ihre Nerven aus. Beginnen Sie möglichst rasch:

  • Fragen Sie bei Freunden, Bekannten und Arbeitskollegen nach deren Erfahrungen mit ortsansässigen Umzugsfirmen.
  • Suchen Sie (auch) studentische Umzugshelfer? Dann schauen Sie in der Universität am schwarzen Brett nach, heften selbst eine Anfrage an oder fragen beim Arbeitsamt.
  • Lesen Sie die Anzeigen in Tageszeitungen und Anzeigenblättern.
  • Stöbern Sie im Internet, überprüfen Sie Homepages und Bewertungen. Bleiben Sie kritisch, es gibt immer wieder gefälschte Kommentare.

Umzugsfirmen auswählen und Angebote vergleichen:

  • Rufen Sie die Umzugsfirmen an und vereinbaren Sie Besichtigungstermine bei sich zu Hause, natürlich mit jedem Umzugsunternehmen einzeln.
  • Halten Sie eine Liste bereit: Welche Gegenstände nimmt die Möbelspedition mit, welche soll sie entsorgen? Gibt es Teiltransporte zu anderen Orten, die (nicht) auf dem Umzugsweg liegen? Listen Sie Wertgegenstände auf, besonders sperrige Möbel, empfindliche Geräte oder übergroße Pflanzen.
  • Gehen Sie bei dem Besichtigungstermin alles in Ruhe durch: Dachboden, Wohnung, Keller, Garage, Garten, Carport, Fahrräder. Die Firma braucht einen guten Überblick, um einen verlässlichen Kostenvoranschlag erstellen zu können. Je genauer Ihre Anfrage ist, desto besser können die Umzugsfirmen kalkulieren und Sie letztendlich die Angebote der Umzugsunternehmen vergleichen. Klären Sie vorab am Telefon, dass dieser kostenlos ist.
  • Kümmert sich die Firma um den Abbau, aber auch um Wiederaufbau und Installation von Möbeln, Elektrogeräten und Lampen?
  • Fragen Sie nach Spezialtransporten (Klavier) und der Möglichkeit, Umzugskartons, Decken und Gurte gratis oder kostenpflichtig auszuleihen, beziehungsweise zu kaufen.

Welche Spedition verdient Ihr Vertrauen?

Beschädigte Möbel, Verspätungen beim Umzug, zu kleiner Transporter oder Möbelschlepper, die mitten im Umzug das Weite suchen – sowas hat es alles schon gegeben! Aber nicht bei Ihnen und mit unserem Umzugsportal: Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten und was seriöse Umzugsfirmen von anderen unterscheidet.


Umzugshelfer gesucht? Darauf müssen Sie achten

Sie sind das A und O beim Umziehen: Umzugshelfer. Ohne sie tragen Sie die Möbel und die Verantwortung ganz allein. Wir lassen Sie nicht allein – Unser Umzugsratgeber sagt Ihnen, wie und wo sie günstige Umzugshelfer finden können.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4,2 - gut
30 Abstimmungen