> Beiladung: Praktischer Service für Umzüge

Beiladung: Praktischer Service für Umzüge

Viele Kleintransporte sind mit der Post zu kostspielig. Da bietet sich die sogenannte Beiladung an. Dabei belädt ein Umzugsunternehmen den Lkw mit Hausrat verschiedener Kunden, bis er komplett ausgelastet ist. Der Effekt: Die Transportkosten werden auf mehrere Schultern verteilt, jeder spart.

Was versteht man unter Beiladung?

Umzug Beiladung
© XiXinXing - istockphoto.com

Der Begriff beschreibt die Serviceleistung eines Umzugsunternehmens, bei der das Transportgut so lange gesammelt wird, bis es die Kapazitäten eines Lkw komplett ausschöpft. Der Service eignet sich für alle, die Umzugskosten sparen möchten, ohne eine komplette Umzugsdienstleistung in Anspruch zu nehmen.

Das Prinzip der Beiladung ist simpel: Sie fragen den Preis für den Transport ihrer Möbelstücke bei einem Umzugsunternehmen an. Dieses berechnet die für den Transport benötigte Fläche im Lkw und kombiniert diese mit den anderen zu transportierenden Teilen für den entsprechenden Transporter. So wird der vorhandene Platz perfekt ausgenutzt und allseits Geld gespart.

Was kostet die Beiladung?

Umzugsunternehmen legen die Tarife für ihren Service selbst fest. Dieser hängt in der Regel vom Umfang ihrer Leistung ab. Einige von ihnen engagieren Umzugshelfer, die die zu transportierenden Möbel vom Kunden abholen und in den Lkw tragen. Der größte Faktor für den Preis ist die gemietete Ladefläche.

Über eine unverbindliche Preisanfrage informieren Sie sich darüber, wie viel der Kleintransport kostet. Dabei sollten Sie fragen, welche Kosten zusätzlich zum Quadratmeterpreis für die Leistung der Umzugshelfer anfallen.


Finden Sie den besten Dienstleister in Ihrer Nähe
für Ihr Umzugsvorhaben

  • Kostenlos und unverbindlich
  • Ausgewählte Anbieter
  • Sparen Sie Zeit und Geld
  • Erfahrung aus mtl. über 49.000 Suchen
Jetzt das richtige Umzugsunternehmen finden  >

Die Zielgruppe für Kleintransporte

Die Beiladung ist für die folgenden Zielgruppen die geeignete Lösung:

  • Personen, die zum größten Teil in Eigenregie umziehen, sich aber häufige Fahrten ersparen möchten.
  • Ältere Menschen, die mit wenig Hausrat umziehen.
  • Personen, die lediglich sperrige Möbel transportieren lassen möchten.
  • Familien mit knappem Budget, die mit einer soliden Planung Umzugskosten sparen möchten.
  • Personen mit Haustieren, die sperrige Möbel (z. B. Aquarium) transportieren müssen.

 

Beachten Sie, dass die Beiladung der Möbel nicht für Sie geeignet ist, wenn Sie kurzfristig umziehen möchten. Der Dienstleister muss zunächst mehrere Kunden finden, um einen Lkw vollständig zu beladen - das kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

Beiladung ist auch besser für die Umwelt

UmweltschutzDer Kleintransport ist im Vergleich zum Alleinauftrag eine preisgünstige und zudem umweltfreundliche Lösung. Der Lkw wird komplett beladen, sodass er eine maximale Effizienz beim Transport des Ladeguts von Punkt A nach B erreicht.

Bedenken Sie, dass die Beiladung der Möbel einen Nachteil hat: die zeitliche Koordination. Je mehr Menschen sich den Lkw teilen, desto schwieriger wird es, die Zieladressen zu verschiedenen Tageszeiten anzusteuern.


Privatumzug: Kosten und Tipps zur Organisation

Privat oder mit Unternehmen umziehen? Eine der zentralen Fragen bei der Umzugsvorbereitung. Geld sparen oder komfortabel und sicher umziehen? Wir erklären die größten Unterschiede privatem und professionellem Umzug.


Wie gefällt Ihnen diese Seite? Geben Sie mit einem Klick Ihre Bewertung ab:
4.50 - sehr gut
14 Abstimmungen